Cómo invertir en Bitcoin

Una de las principales tendencias financieras actuales es ganar dinero invirtiendo en criptodivisas. ¿Cómo hacerlo bien, y con qué deberían empezar los estudiantes?

¿Cómo y por qué los estudiantes deberían invertir en Bitcoin y en criptodivisas

No es de extrañar que los estudiantes siempre estén buscando formas de hacer dinero. La universidad puede ser difícil ya que necesita que estudies duro y pagues por hacer tus deberes cuando no puedes cumplir con los plazos. También tienes que ocuparte de tu préstamo universitario y tener dinero de bolsillo para los gastos diarios. Con todos los problemas a los que te enfrentas, conseguir un trabajo a tiempo parcial sólo añadirá estrés y reducirá la poca cantidad de tiempo libre que ya tienes. Una de las mejores maneras de conseguir dinero que también está de moda hoy en día es invirtiendo en criptodivisas, y concretamente en Bitcoin.

Al igual que en el comercio de divisas estándar, puedes gestionar tus criptoactivos online y obtener un beneficio sobre el tipo de cambio. Así, la próxima vez que se pregunte „¿Cómo voy a pagar a alguien para que haga mis deberes de contabilidad?“ podrá transferir sus Bitcoin Circuit en fiat y comprarse un tiempo libre de estudios simplemente mirando las revisiones y eligiendo un servicio fiable (por ejemplo, revisiones rápidas en papel).
Cosas clave que hay que saber antes de invertir en Bitcoin

Se considera la primera y, por tanto, la más fiable criptodivisa, ya que cada día aparecen nuevas monedas en el mercado de la criptografía. Demasiados jóvenes, se asocia a los futuros medios de pago mundiales, pero además de esta opción, es también la red basada en Blockchain la que proporciona seguridad y fiabilidad, eliminando el intermediario. Con todos los beneficios que da, no es necesario saber todo sobre Bitcoin (a menos que seas un programador) para invertir en él. Pero si quiere ganar algo de dinero no pudiendo permitirse escritores académicos en línea una vez que se sienta desconcertado con el problema „¿Quién puede escribir un ensayo para mí?“, entonces nuestra guía rápida está dirigida a usted.

Antes de empezar, deberías saber estas cosas clave:

No hay necesidad de comprar un Bitcoin ya que es bastante caro. Una moneda de este tipo se puede dividir en 100 millonésimas;
Las personas interesadas en Bitcoin se suelen clasificar en tres tipos: especuladores, curiosos y usuarios reales;
Para comprarla, necesita crear una dirección Bitcoin única, una cartera, una tarjeta bancaria, un intercambio y probar su identidad.

Si es nuevo en esto, le recomendamos usar la plataforma Coinbase:

1. Registrar una cuenta personal

Proporcione su número de teléfono para la autenticación de dos factores; verifique su identidad con los documentos especificados y tendrá acceso al tablero principal. El proceso tomará menos de quince minutos ya que el sistema le da sugerencias sobre lo que se debe hacer;

2. Elija el método de pago

Sugerimos elegir una tarjeta de crédito porque la tarifa que cobra el sistema será menor y todo el proceso llevará menos tiempo. También puede considerar la transferencia bancaria si es más conveniente, pero tenga en cuenta que puede tardar unos días laborables mientras la tarjeta permite hacerlo inmediatamente;

3. Empiece a comprar

Esto es bastante simple. Usa el botón „Comprar ahora“ o elige el menú de Comercio. Elige cryptocurrency (Bitcoin) y luego introduce la cantidad de dinero requerida! Podrá ver todas sus transacciones en el menú. Si hace clic en „Cartera“, aparecerá el número de bitcoins disponibles ahora en su cartera;

4. Utilice sus bitcoins

Si planeas recibir el pago de BTC, necesitas darle a esta persona tu dirección única de BTC. Para enviar las monedas, se le pedirá que introduzca la dirección del destinatario, escriba el número de monedas y escriba un breve mensaje (su referencia de pago). También puede gestionar todas las transacciones con el código QR desde su smartphone.

Todas sus transacciones se registrarán y se verán en la cartera. También serán almacenadas en Blockchain pero al mismo tiempo serán completamente anónimas. En la web, puedes encontrar muchos intercambios además de Coinbase, pero este es bueno para empezar. Una vez que guardas algunos Bitcoins, puedes usarlos como métodos de pago en tiendas y restaurantes específicos donde se acepta el cripto. Creemos que con un crecimiento tan rápido de la popularidad, habrá más oportunidades de usarlo en el futuro.

Blockchain Academy Chile und R3 veranstalten Webinar über Corda und Anwendungsfälle in Lateinamerika

Am 28. April findet ein Webinar zu Corda, den neuesten Entwicklungen und Anwendungsfällen in Lateinamerika statt, das von der Blockchain Academy Chile in Zusammenarbeit mit R3 organisiert wird. Dies wurde auf der Website der Blockchain Academy Chile berichtet.

Die Organisatoren erklärten: „Es handelt sich um eine Online-Sitzung (Webinar) mit R3, einem Unternehmenssoftware-Unternehmen, das mit einem großen Ökosystem von mehr als 300 Teilnehmern arbeitet, die Blockkettenanwendungen in Corda entwickeln“.

Chile: Internationaler Terminal San Antonio verzeichnet 40.000 Bewegungen mit Blockketten

„In dieser Sitzung werden wir die neuesten Entwicklungen und Anwendungsfälle in verschiedenen Industriezweigen in der Region erörtern, einschließlich der Kapitalmärkte, des Versicherungswesens und der Lieferkette“, fügte sie hinzu.

Carlos Arena, Director of the Americas, und Gustavo Paro, Director of Business Sales für Lateinamerika, werden teilnehmen. Die Idee dahinter ist, dass sie ihre Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Unternehmen, ISVs und Startups in ganz Lateinamerika teilen, um Blockketten-Netzwerke in verschiedenen Branchen zu entwickeln, und den Wert, den dies generiert hat.

umrechnungstabelle maßeinheiten für kinder

Chile: CryptoMarket lancierte die Uppercap-Plattform zur Kapitalbeschaffung für Blockketten

Über die Blockchain Akademie Chile. Die Blockchain Academy Chile bemüht sich um die Verbreitung von Wissen über die Blockchain-Technologie durch verschiedene Werkzeuge und Methoden, sowohl für technische Personen (Entwickler) als auch für nicht-technische Personen (Unternehmen – Innovatoren – Unternehmer). Sie gründen ihre akademische Philosophie auf Learning by doing. Sie vermischen technische Konzepte mit Entwicklungswerkzeugen und deren Anwendungen. Sie versuchen, mit ausgebildeten und erfahrenen Fachleuten zur Entwicklung dieser Technologie beizutragen. All dies durch offene Kurse, private Workshops und Gemeindeveranstaltungen.

Fintech-Gesetz soll bis Mitte 2020 den chilenischen Kongress erreichen

R3 ist ein Unternehmenssoftware-Unternehmen, das sich auf verteilte Datenbanktechnologie konzentriert. Sie betreibt ein Konsortium mit Mitgliedern wie Finanzinstituten, Banken, Handelsverbänden und Fintech-Unternehmen. Das Hauptziel des R3-Konsortiums ist die Entwicklung von Corda, einer verteilten Open-Source-Buchhaltungsplattform, die innerhalb des Finanzwesens zur Abwicklung komplexer Transaktionen und zur Beschränkung des Zugangs zu Transaktionsdaten eingesetzt werden soll. Corda hat auch das Interesse von Gesundheitseinrichtungen, der Versicherungsindustrie und Regierungen gewonnen. Obwohl R3 von Blockchain inspiriert wurde, ist Corda nicht als traditionelle Blockchain-Plattform konzipiert. Corda hat keine eigene Krypto-Währung, kann Daten nur mit den erforderlichen Teilnehmern austauschen und bietet interoperable Anwendungen für Finanzen und Handel (CorDapps genannt). Corda wird nach und nach in der Finanzbranche eingeführt und für Transaktionen der Credit Suisse und IGN verwendet, während gleichzeitig immer mehr Partner für R3 zusammengeführt werden.

Bitcoin-Update für den 9. Juni 2020: Bergarbeiter, Hash Rate, $150K Preisvorhersage

Dieser Artikel bietet eine Zusammenfassung einiger der interessantesten jüngsten Beobachtungen über das Bitcoin-Netzwerk und den Bitcoin-Preis.

Bitcoin Bergleute — HODLing oder Verkauf ihrer BTC?

Gestern sagte das On-Chain Market Intelligence-Startup Glassnode, dass seit der Halbierung die Bergleute Bitcoin Era anscheinend verhökern:

glassnode
@Glassnode
Die Bergarbeiter kassieren ihre $BTC nach der Halbierung.

„Es ist daher wahrscheinlicher, dass der nächste bedeutende Preisanstieg einen Ausverkauf durch die Bergleute auslöst und dass dieses ‚Hodling‘-Verhalten nicht von Dauer ist.

Dies ist jedoch nicht unbedingt ein Zeichen für eine Haussestimmung, sondern eher für die Unfähigkeit, die Kosten zu den aktuellen Preisen zu decken – der nächste Preisanstieg von #Bitcoin könnte einen kurzfristigen Ausverkauf auslösen.

In einem am 5. Juni veröffentlichten Blog-Beitrag sagte Glassnode, dass es zu dieser Schlussfolgerung kam, nachdem es festgestellt hatte, dass „die Zahl der BTC, die von Bergarbeitern an Börsen geschickt werden, auf dem niedrigsten Stand seit über einem Jahr ist“.

Auch wenn einige dieses HODLing durch Bitcoin-Minenarbeiter als einen bullishen Indikator sehen könnten, sagt Glassnode, dass dieses HODLing-Verhalten wahrscheinlich nur vorübergehend sein wird:

„… auch wenn das HODLing normalerweise auf eine Haussestimmung hinzudeuten scheint, wird in diesem Fall der Verkauf dieser BTC mit ziemlicher Sicherheit nur vorübergehend aufgeschoben; Tatsache bleibt, dass die Bergarbeiter ihre Kosten decken müssen – und die Gewinnspannen können oft sehr niedrig sein, insbesondere nach der Halbierung.

 

Der Kryptoanalyst/Investor Tuur Demeester, Chefredakteur von Adamant Research, stimmt Glassnode zu und sagt, dass es nur „gesunde“ Bergleute sind, die diese Art von HODLing betreiben:

Tuur Demeester, Chefredakteur
@TuurDemeester
Gesunde Minenarbeiter sind auf der Flucht, und in Schwierigkeiten geratene Bergleute haben nur noch wenig BTC zu verkaufen. Tendenz steigend.

glassnode
@glassnode
Wann bewegen Bergleute große Mengen von #Bitcoin?

Das Miner Outflow Multiple zeigt, wann das Volumen von $BTC, das aus den Brieftaschen der Bergleute fließt, im Vergleich zu seinem historischen Durchschnitt hoch ist.

Es handelt sich dabei um das Verhältnis zwischen dem Abfluss der Bergarbeiter (in USD) und ihrem 365-Tage-MA.

Wie sich die Hash-Rate von Bitcoin seit der Halbierung am 11. Mai verändert hat

Den Daten von Blockchain.com zufolge erreichte die Hash-Rate von Bitcoin am 8. Mai (d. h. drei Tage vor der Halbierung) 122,165 EH/sec. Obwohl die Hash-Rate von Bitcoin am 26. Mai auf 90,293 EH/s fiel, hat sie sich seitdem auf 109,092 EH/s erholt, was bedeutet, dass sie seit der Halbierung nur um etwa 10,7 % gesunken ist.

Heute Morgen (7. Juni) twitterte Larry Sermak, Forschungsdirektor bei The Block, über die Gründe für diese Erholung:

Larry Cermak
@Lawmaster“.
Der Hashrat erholt sich weiter, weil:

– die Differenz sich nun zweimal angepasst hat, um die Halbierung vollständig zu erklären

– Rückgang der Stromkosten in China (Wasserkraft)

– mehr Bergleute der neuen Generation gehen online

Nachdem er nach der Halbierung um bis zu 30 % gesunken war, ist er jetzt um weniger als 10 % zurückgegangen.

In dem obigen Tweet erwähnt Sermak, dass es seit der Halbierung (am 11. Mai) zwei Anpassungen der Abbauschwierigkeiten von Bitcoin gegeben hat, die programmatisch/automatisch alle 2.016 Blöcke, d.h. etwa alle zwei Wochen, angepasst werden, um sicherzustellen, dass durchschnittlich alle 10 Minuten ein neuer Block abgebaut wird.

Die erste negative Anpassung des Abbaus erfolgte am 20. Mai und die zweite negative Anpassung in Folge seit der Halbierung, die am vergangenen Donnerstag (4. Juni) auf Blockhöhe 633.024 stattfand, änderte die Abbauschwierigkeit auf 13,7 Billionen.

An zentralisierten Börsen gehaltene Bitcoin-Menge

Ein weiterer Datenpunkt, der auf eine Haussestimmung hindeuten könnte, ist die Tatsache, dass laut Glassnode die Bitcoin-Balancen auf zentralisierten Krypto-Börsen gerade ein Einjahrestief von 2.310.466.600 BTC erreicht haben:

Glassnode-Warnungen
@Glasnode-Händler
📉 #Bitcoin $BTC Das Guthaben an den Börsen erreichte gerade ein 1-Jahrestief von 2.310.466.600 BTC

Das vorherige 1-Jahres-Tief von 2.313.098,855 BTC wurde am 03. Juni 2020 beobachtet

Bitcoin’s Preis-Aktion

Laut Daten von CryptoCompare wird Bitcoin derzeit (Stand: 7. Juni, 11:48 UTC) bei $ 9.590 gehandelt, was einem Rückgang von 1 % in den vergangenen 24 Stunden entspricht, was bedeutet, dass dies der fünfte Tag in Folge ist, an dem Bitcoin unter dem Niveau von $ 10.000 geblieben ist:

Die gute Nachricht ist, dass Bitcoin im Year-to-date (YTD)-Zeitraum um 33,50% gestiegen ist.

Am 4. Juni sagte Simon Dedic, ein Mitbegründer der auf Kryptographie spezialisierten Forschungsboutique Blockfyre, dass er erwarte, dass der nächste große Krypto-Bull-Run den Preis von Bitcoin weit über sein vorheriges Allzeithoch (16.461 $) – das am 14. Dezember 2017 erreicht wurde – hinaus bis auf 150.000 $ bringen werde:

Simon Dedic
@scoinaldo
Im Jahr 2017 hätte man buchstäblich jeden Alt kaufen können, und es war eine gute Investition.

Imo, das wird nicht wieder passieren.

Dennoch glaube ich immer noch, dass der Bullenlauf zurückkehren und die wenigen soliden Alts herauspumpen wird.

Das jüngste Lösegeld-Opfer ist ein NASA-Auftragnehmer

Ein DopplePaymer-Lösegeldanschlag zielte Berichten zufolge auf einen der IT-Vertragspartner der NASA in den Vereinigten Staaten.

Als SpaceX und die NASA am 30. Mai ihren ersten von Menschen betriebenen Raketenstart feierten, starteten Cyberkriminelle hinter einer als DopplePaymer bekannten Lösegeldforderung einen Angriff gegen einen der IT-Auftragnehmer der NASA.

Laut einem Blog-Eintrag der Hacker gelang es der Bande, in das Netzwerk der in Maryland ansässigen Digital Management Inc. (DMI) einzudringen. Dieses Unternehmen erbringt IT- und Cyber-Sicherheitsdienste für mehrere Fortune-100-Unternehmen und Regierungsbehörden.

Die Hacker von DopplePaymer ließen über ein von der Bande betriebenes Portal fast 20 Archivdateien der NASA durchsickern, darunter HR-Dokumente und Projektpläne. Einige der Mitarbeiterdaten stimmten mit öffentlichen LinkedIn-Aufzeichnungen überein.

Risiken beim Handel mit Kryptowährungen

Ransomware droht, gestohlene Daten durchsickern zu lassen

Der Bericht behauptet, dass es DopplePaymer während des Angriffs gelang, etwa 2.853 Server und Arbeitsstationen zu verschlüsseln. Es konnte nicht unabhängig bestätigt werden, ob die gesamte betroffene Infrastruktur mit der NASA in Verbindung steht.

Der Modus operandi dieser Lösegeldforderung ähnelt dem von Maze oder REvil – es droht mit der Freigabe gezielter Unternehmensdaten, wenn das Lösegeld nicht bezahlt wird.

Im Gespräch mit Cointelegraph kommentierte Brenda Ferraro, VP des Bereichs Third-Party Risk bei der Drittpartei-Risikomanagementfirma Prevalent, den Lösegeldangriff der NASA:

„Das Third-Party-Risk-Management-Programm der NASA muss sowohl die Bedrohungsintelligenz als auch die Risikobewertungen harmonisieren, um Vorfälle zu vermeiden, die auf IT-Vertragspartner, Dark Web, Lösegeld usw. zurückzuführen sind. (…) Wenn das Programm der NASA Cyber- und Geschäftsintelligenz nicht als integralen Bestandteil in ihr Risikoprogramm aufnimmt und die kontinuierliche Überwachung und Bewertung als obligatorische Risikomanagementpraxis geltend macht, werden die Gegner Schwachstellen in der Hygiene von IT-Vertragsunternehmen finden.

Krypto-Risikominderung durch Polsterung

Zu der Rolle, die Kryptos weiterhin bei der Zunahme von Lösegeld-Attacken spielen, sagte Ferraro Folgendes:

„Bei Lösegeld-Attacken spielt die Aufklärung von Kryptobedrohungen eine entscheidende Rolle, um in Echtzeit dunkle und aus dem Internet stammende blinde Flecken wie versteckte Websites, Handles, IP-Adressen und in einigen Fällen auch physische Orte zu erkennen. Ohne sofortige Kryptoinformationen sind die geschädigten Netzwerke offen für Aktivitäten wie Lösegeld als Dienstleistung, Geldwäschedienste usw. in der Blockchain-Zeit“.

Aetnas ehemaliger CISO warnte auch vor dem derzeit großen Volumen des Krypto-Austauschs und seiner Rolle bei den Lösegeldangriffen:

„Wenn Sie nicht die Einführung der Krypto-Risikominderung unterstützen und eine kontinuierliche Überwachung der Bedrohungslage durch Nachrichtendienste einsetzen, wird der Trend zu Lösegeld-Attacken die Krypto-Wildwest-Wirtschaft in Gang bringen, was zur Folge haben wird, dass den bösen Akteuren eine unkomplizierte Landschaft für den Zugang zu den Informationen und deren Verkauf gesichert wird.

Jüngste Lösegeld-Angriffe durch andere Lösegeld-Banden
Kürzlich wurden drei in den USA ansässige Universitäten von der NetWalker-Lösegeldforderung ins Visier genommen. Cointelegraph berichtete auch über einen Lösegeldangriff der REvil-Bande auf den in Texas ansässigen Rechenzentrumsanbieter CyrusOne.